§ 2: Haftungsausschluss für Kurse

Bei einer Anmeldung gehen Ihnen die AGB mit Widerrufsbedingungen über den Postweg zu.

§ 2 Abs. 1: Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden damit, dass die Teilnahme an einem Kurs sowie die Fahrt zum Kurs und die Heimfahrt hiervon vollständig auf Risiko und in Verantwortung des Teilnehmers erfolgen. Jede Haftung seitens des Kursanbieters ist ausgeschlossen.

 

§ 2 Abs. 2: Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und die eigenen Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltung und kommt für verursachte Schäden selbst auf. Die angebotenen Seminare dienen der professionellen Weiterbildung, sie stellen keine Form der Therapie dar. Für direkte oder indirekte körperliche, materielle oder ideelle Schäden irgendwelcher Art, die durch die Anwendung von Reiki und den Gebrauch der Kursunterlagen während und nach dem Kurs entstehen könnten, übernimmt der Kursanbieter keinerlei Haftung. Das Gleiche gilt für sämtliche direkten oder indirekten körperlichen Schäden, die während oder als Resultat des Aufenthalts in den Kursräumlichkeiten auftreten könnten. Ich weise zudem darauf hin, dass die Kurs- und Lehrinhalte nur Empfehlungen darstellen. Die Entscheidung über die Anwendung bei zukünftigen Patienten/Klienten hat der Kursteilnehmer selbst zu treffen.

     

§ 2 Abs. 3: Bitte ziehen Sie in Ihre Überlegung, sich für einen Kurs anzumelden, mit ein, dass es nach einem Reiki-Seminar kurzfristig zu Müdigkeit, Übelkeit, Melancholie, psychische Verstimmung sowie Kopf- und Gliederschmerzen kommen kann. Dies gehört zum Entgiftungsprozess und Sie können es vermeiden oder abmildern, wenn Sie nach dem Kurs viel Flüssigkeit (Wasser, Tee) zu sich nehmen. Durch eine eventuelle Blockadenlösung kann es auch zu Veränderungen im täglichen Leben kommen, was zuerst nicht immer als angenehm empfunden wird. Sollte dieser Zustand länger als wenige Tage oder Wochen andauern oder erst lange nach dem Kurs auftreten, liegt der Zusammenhang nicht beim Kurs und bedarf ärztlicher Beratung. Weiter ist zu bedenken, dass für Sie lebenswichtige Mediakamente durch Reiki schneller ausgeschleust werden und dadurch die Wirkung beeinträchtigt sein könnte. Nach einen Kurs für die energetische Wirbelsäulenaufrichtung kann es kurzfristig zu Muskelkater und leichten Rückenschmerzen sowie emotionaler Verstimmungen kommen. Die Kursleiterin übernimmt für alle Fälle keinerlei Haftung.

 

§ 2 Abs. 4: Leiden Sie unter Diabetes mellitus, Epilepsie, Süchten (Drogen, Alkohol), Depressionen oder einer schweren psychischen Erkrankung oder sind Sie gerade in einer chemotherapeutischen Behandlung, ist von einem Reiki-Kurs abzusehen. Leiden Sie unter Depressionen oder einer schwerden psychischen Erkrankung, Süchten (Drogen, Alkohol), haben Sie eine Versteifung der Wirbelsäule (durch eine Operation oder Erkrankung), künstliche Gelenke oder besteht eine Schwangerschaft, ist von einem Kurs für die energetische Wirbelsäulenaufrichtung abzusehen.

 

§ 2 Abs. 5: Dieser Haftungsausschluss gilt auch, wenn eine Kursanmeldung über eine dritte Partei (Institution) erfolgt.